mediation

Wenn ich nur einen Hammer als Werkzeug habe, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus!

Mediation und Konfliktmanagement

Menschen geraten in Streit, wenn ihre Interessen nicht in Einklang zu bringen oder Bedürfnisse nicht klar ausformuliert sind. Kein Unternehmen ist frei davon. Doch Konflikte sind sehr Positives; sie weisen auf Veränderungspotenziale hin, darauf, dass etwas passiert.

Differenzen entstehen durch unterschiedliche Interessen, ungeschickte Kommunikation und knappe Ressourcen; im Team oder zwischen der Führung und den Mitarbeitern. Kochen die Emotionen hoch verlieren die Beteiligten den sachlichen, distanzierten Blick. Das Thema gerät aus dem Fokus. Es geht eigentlich nur noch um die Beziehung zwischen einander; denn diese ist gestört. Ein Vorankommen wird so unmöglich. Entscheidend ist jedoch, wie mit Konflikten umgegangen wird. Ungelöste Probleme führen zu verhärteten Fronten und erzeugen dauerhafte Frustration. Gelöste Konflikte hingegen sind gemeinsame Erfolgserlebnisse. Und darin liegt die große Chance.

Deshalb ist es besser, den Konflikt nicht auszusitzen, sondern aktiv zu werden. Eine externe Instanz kann den Lösungsprozess vorantreiben.

Medation hat die Funktion, den Streit zu transformieren; zunächst destruktives Verhalten zu stoppen und damit einen sachlichen Austausch möglich zu machen, um dann nach gemeinsamen Lösungen zu suchen. Mediation ist diskret, ergebnisoffen und stets allparteilich. Denn zuletzt bleiben nur drei Optionen: Love it – Change it – Or Leave it. Ersteres bedeutet aber Stagnation, letzteres die Niederlage; an geht getrennte Wege. Deshalb strebt Mediation die dritte Option an: Zwischen den Parteien und ihren Bedürfnissen vermitteln und einen Konsens finden. Und es gibt ihn fast immer. Stellen man fest, dass keine Möglichkeit besteht, kann der Mediator dabei helfen, den Trennungsprozess auf einem „humanen“ Level zu vollziehen.

Ich biete Konflikthilfen an und eiche die Beteiligten emotional auf neue, gemeinsame Ziele.

Beispiele für Anlässe:

  • Differenzen zwischen Betriebsrat und Geschäftsleitung
  • Konflikte unter Teamkollegen
  • Auseinandersetzungen zwischen scheidendem alten Chef und Junior oder innerhalb der Führung
  • Ausstieg des Nachfolgers in einem Familienunternehmen
  • Trennung zwischen zwei Gesellschaftern

Ich verwandle Niederlagen in Siege, Konflikte in WIN-WIN Modelle

Ich kläre die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Beteiligten nach Zugehörigkeit, Wertschätzung und Einflussnahme und bringe ein Lösung.